Wir als SDAJ Gießen und Marburg unterstützen euren Kampf für bessere Löhne und Entlastung voll und ganz! In Berlin und im Saarland haben die Kolleginnen und Kollegen aktiv für ihre Interessen gekämpft und erste Erfolge erzielt. Jetzt wird es höchste Zeit, dass sich auch etwas an unserem UKGM tut! Wir als Azubis, SchülerInnen und Junge ArbeiterInnen stehen an eurer Seite. Der Personalmangel trifft uns alle, ob als PatientInnen oder Beschäftigte.

Eins ist klar: Erst wenn Druck auf der Straße entsteht, wenn wir uns mit unseren KollegInnen im Betrieb für unsere Interessen stark machen, passiert etwas. Dann bewegt sich etwas bei den Politikern und den Chefs und auf einmal sind sie doch zu Gesprächen bereit. Das sollte uns aber nicht täuchen: Niemand nimmt uns diesen Kampf ab, uns wird nichts geschenkt werden. Wir sagen deshalb: Streik ist unser bestes Mittel!

Es bleibt dabei: Gesundheit ist keine Ware, Krankenhäuser gehören in öffentliche Hand! Weg mit der Privatisierung, weg mit der Rhön AG!

Eure SDAJ Gießen und Marburg