Lateinamerikanischer Info- und Diskussionsabend

Die SDAJ Gießen/Marburg lädt alle Interessierte zu unserem cubanischen Informations- und Diskutierabend am Freitag, den 08. Februar 2013 ab 19:00 Uhr ein. Die Veranstaltung findet im Käte-Dinnebier-Saal (DGB-Haus) in der Bahnhofsstraße 6 in (Eingang an der rechten Gebäudeseite) in Marburg statt. Veranstalter ist die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba mit freundlicher Unterstützung des Rosa-Luxemburg-Clubs Marburg.
Thema des Abends ist „Der Bolivarische Prozess und Cuba“. Im Januar 1962 wurde Kuba auf Betreiben der USA aus der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) aus-geschlossen. Damit wurde Kuba von seinem Umfeld isoliert. Abgemildert wurde dies durch die Beziehungen mit den Ländern des sozialistischen Lagers. Nach dem Ende des Realsozialismus in Europa war Kuba ganz auf sich allein gestellt und machte eine äußerst schmerzhafte Zeit durch. Aus dieser Not heraus wurden Maßnah-men ergriffen, die nicht immer mit den proklamierten Zielen der Revolution im Einklang standen, aber fürs Überleben notwendig waren. Eine grundsätzlich andere Lage trat ab Ende der neunziger Jahre mit dem Wahl-sieg Hugo Chávez‘ in Venezuela und den politischen Veränderungen in Bolivien und Ecuador ein. Es kam zu einer verstärkten politischen, ideologischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit.
Einen Qualitätssprung in den Beziehungen stellte die Schaffung der Bolivarischen Alternative für die Völker un-seres Amerikas (ALBA) im Dezember 2004 dar. Dieses Bündnis weitete sich im Verlaufe der folgenden Jahre zur Bolivarischen Allianz aus, dem zur Zeit acht Länder angehören. ALBA bildet den Kern der lateinamerikani-schen Integrationsbestrebungen. Die von den USA angestrebte Isolierung Kubas von seinem Umfeld ist glor-reich gescheitert, und Kuba nimmt seinen ihm gebührenden und geachteten Platz in der lateinamerikanischen Völkerfamilie innerhalb der Organisationen ein, die aus dem Bolivarischen Prozess erwachsen sind.
Dieser Weg in all seinen Facetten – wirtschaftlich und politisch – soll in dem Vortrag beleuchtet werden.
Als Referent konnten wir Gerhard Mertschenk vom Solidaritätsbündnis Venezuela Avanza gewinnen.
Der Abend wird abgerundet durch ein auf studentische Bedürfnisse ausgerichteten Getränkestand.http://www.marburger-echo.de/fileadmin/download/Flyer_-_Vorder-_und_R_ckseite.pdf
Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend mit euch!
La solidaridad es la ternura de los pueblos