Veranstaltung: Wer ist Abdullah Öcalan ?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Repression und politische Gefangene“ wird Abdullah Öcalan, seine Rolle im Friedensprozess und seine Roadmap vorgestellt.

Wann: Am 18.06.2013 um 19 Uhr
Wo: Café Amélie, Walltorstr. 17 , Gießen (Dönerdreieck)
Referent: Reimar Heider (Vertreter der „Internationalen Initiative Freiheit für Abdullah Öcalan-Frieden in Kurdistan“)

Zitate von und über Abdullah Öcalan:
„Einerseits stärkt der gesellschaftliche Sexismus des Nationalstaates die Macht der
Männer; andererseits verwandelt der Nationalstaat seine Gesellschaft durch die
Ausbeutung von Frauen in eine Kolonie. In dieser Hinsicht können Frauen auch als eine
ausgebeutete Nation betrachtet werden.“
Abdullah Öcalan
“Despite incarceration, he has forged a road map to peace that commits the Kurdish
people to democracy and freedom and tolerance. He argues that it is time to “silence
the weapons and let the ideas and politics speak.” …
I commend him for his leadership and vision and urge the Turkish government to
release him.”
Gerry Adams (Time Magazine)
„Die Lösung, die ich der Gesellschaft der Türkei anbiete, ist einfach. Wir fordern eine
demokratische Nation. Wir haben nichts gegen den unitären Staat und die Republik.
Wir akzeptieren die Republik, ihre unitäre Staatsstruktur und den Laizismus. Aber wir
glauben, dass der demokratische Staat neu definiert werden muss, in dem die Völker,
Kulturen und bürgerlichen Rechte geachtet werden. Auf Grundlage dieser Rechte muss
den Kurden eine demokratische Organisierung möglich sein, die den Raum für
kulturelle, sprachliche, wirtschaftliche und ökologische Entfaltung bietet. Auf dieser
Basis können sich Kurden, Türken und andere Kulturen unter dem Dach einer
Demokratischen Nation Türkei versammeln. Dies ist jedoch nur möglich, wenn ihr ein
demokratischer Nationenbegriff, eine demokratische Verfassung und eine
fortschrittliche, multikulturelle Rechtsordnung zugrunde liegt.”
Abdullah Öcalan
„Ein Friedensprozess braucht bekanntlich starke Persönlichkeiten, die in der Lage sind,
ihre Gemeinschaften zu über zeugen, eine Konfliktlösung auf friedlichem Wege
anzustreben. Einige Beispiele für solche Persönlichkeiten sind Nelson Mandela, Gerry
Adams, José Ramos-Horta und Aung San Suu Kyi. Öcalan gehört zweifellos in diese
Reihe. Dass sich in den letzten Jahren der Fokus der kurdischen Freiheitsbewegung vom
Militärischen auf politische Lösungen verschoben hat, ist sein Verdienst.“
Kampagne „Freiheit für Öcalan“